Anzeige

Neue Serie
Im Januar startet der journalist eine neue Serie, in der wir die klugen Köpfe der Branche fragen, wie wir den Journalismus besser machen können. In unserem großen Jahresauftakt-Heft nehmen
Floskel des Monats
In den vergangenen Wochen standen Weihnachten und Silvester ungeduldig vor der Tür , die Medien fantasierten ständig einen Countdown herbei – und selbst die Schokoladen manufakturen
Probleme mit Drehgenehmigungen
Fernsehjournalisten, die auf privaten, aber öffentlich genutzten Straßen filmen wollen, müssen damit rechnen, vom Sicherheitsdienst daran gehindert zu werden. Ein Problem, das jetzt in Berlin
Ippen Digital
Die Ippen Digital GmbH hat Deutschlands reichweitenstärkstes Netzwerk regionaler Nachrichten-Websites aufgebaut. Finanzieren soll es sich allein durch Werbung.  
Transkriptionsdienste
Mit Künstlicher Intelligenz können Journalisten zum Beispiel Interviews in Sekundenschnelle transkribieren lassen. Doch Experten warnen vor einem unbedachten Einsatz von Transkriptionsdiensten.
Elke Walthelm
Babylon Berlin war eines der TV-Highlights 2018. Die ARD hat dafür viel Lob bekommen, Auftraggeber der Serie war allerdings der Pay-TV-Sender Sky. Ein Problem? Das haben wir Sky-Programmchefin

Anzeige

Mein Blick auf den Journalismus
In unserer neuen Serie "Mein Blick auf den Journalismus" fragen wir die klugen Köpfe der Branche, wie wir den Journalismus besser machen. Teil 1: Daniel Drepper. Er ist Chefredakteur von
Mein Blick auf den Journalismus
In unserer neuen Serie "Mein Blick auf den Journalismus" fragen wir die klugen Köpfe der Branche, wie wir den Journalismus besser machen. Teil 2: Carline Mohr. Sie sagt: Demokratie ist eine
Umfrage
Wir haben sechs Medienverantwortliche gefragt: welche Konsequenzen ziehen Sie für Ihre Redaktion aus dem Fall Claas Relotius? Umfrage von Jan Freitag  
Der Fall Claas Relotius
Ein junger Reporter hat für den Spiegel und womöglich noch andere führende Medien Fakten, Zitate und Personen gefälscht und ganze Reportagen erfunden: ein GAU für den deutschen Journalismus.
Sabine Schiffer
„Denken Sie jetzt nicht an einen rosa Elefanten.“ So veranschaulicht Sabine Schiffer das Dilemma unserer Aufmerksamkeitssteuerung. Denn fast jeder hat jetzt unwillkürlich einen rosa Elefanten
Daniele Ganser
Der Schweizer Historiker Daniele Ganser sorgte ab dem Jahr 2005 mit seinen wissenschaftlichen Veröffentlichungen für Aufsehen. Sogar der Spiegel griff seine Forschung auf. Inzwischen wird Ganser
Journalistischer Impact
Klicks und Marktanteile sind wichtig, aber nicht die einzigen Maßstäbe für journalistischen Erfolg. Recherchen können auf Missstände aufmerksam machen oder Reformen hervorrufen. Die Debatte
Nutzerkommentare
Die Masse von Hass-Kommentaren überfordert viele Redaktionen. Aber man muss nicht gleich den Kommentarbereich schließen. Es gibt auch andere Strategien, unqualifizierte Nutzerkommentare
Frank Überall
Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) richtet seinen diesjährigen Verbandstag in Dresden aus. Rund 200 Journalisten debattieren am 4. und 5. November über Branchenthemen und verbandsinterne
Essay
Die Rechercheergebnisse sind eindeutig: Es gab in Chemnitz rassistische und rechtsextreme Gewalt, NS-Parolen sowie einen Schulterschluss von AfD, Neonazis  und Mitläufern. Die Macht über die